Tutorials

Einige nützliche Hilfen und Code-Schnipsel, die ich immer wieder benötige und deshalb hier für alle sammle.

Zurück zur Übersicht

DIY: Ein Stelzen-Spielhaus mit Rutsche, Sandkasten und optionaler Schaukel selber bauen

#Tutorials#DIY

Auf der Suche nach einem schönen Spielhaus für unser Kind kamen wir schnell zu dem Entschluss, dass wir uns ein Haus selber bauen werden. Die angebotenen Fertigbausätze hatten entweder nicht die passende Aufteilung, hielten nur 50kg Gewicht oder waren schlichtweg zu teuer. Zusammengerechnet hat unser Haus ca 850€ gekostet. Mit Schaukel, Sand, Rutsche und dem restlichen Material. Die Werkzeuge sind natürlich nicht mit eingerechnet. Das Haus an sich hat eine Grundfläche von 2,0x1,5m und ist somit sehr kompakt. Mit der Schaukel ist es dann 3m breit, also 2,0x3,0m. Die Podesthöhe ist 1,2m und die Höhe des kompletten Hauses ist ca 2,8m.

Hier ein paar Impressionen:

Welches Werkzeug wird benötigt:

Welches Material wird benötigt:

* es handelt sich hier um Affiliate Links

Hier eine kleine Anleitung mit einigen Maßen und weiterem. Dies ist keine ausführliche Schritt für Schritt Anleitung, sollte aber dennoch ausreichen um das Haus nachbauen zu können.

Schritt 1 - Den Sandkasten bauen

Den Rahmen für den Sandkasten habe ich auch aus Douglasienbrettern gebaut. Die Maße hierfür waren: 177x 122. Die Maßen setzen sich wie folgt zusammen:

2m breit ist Plattform des Hauses und 1,5m tief. 2,5cm Stärke haben die Douglasienbretter und 9cm Stärke die Stelzen für das Spielhaus. Das ergibt dann 200cm - 2x 2,5cm - 2x 9cm = 177cm. Bei der Tiefe ist es 150- 2x2,5 - 2x9 - 2x2,5 = 122cm, da diese Brette im 90 Grad-Winkel an die 177cm Bretter geschraubt werden. Damit der Sandkasten auch eine gute Höhe habe ich 2 Reihen dafür benutzt. Also 4x177cm Bretter und 4x122cm. Das Ganze dann noch mit den jeweils 4x23cm Reststücken verschraubt.

Schritt 2 - Das Loch für den Sandkasten ausheben und Sandkasten einsetzen

Als nächstes habe ich das Loch für den Sandkasten ausgehoben und diesen zur Mitte hin abfallend ausgebuddelt. In der Mitte habe ich einen Sack Kies als Drainage als tiefsten Punkt eingebuddelt. Danach konnte ich den Sandkastenrahmen einsetzen und noch mit einen Sandkasten-Unkrautschutzvlies verkleiden.

Schritt 3 - Die Plattform oben bauen

Hierfür benötigt man 16 200cmx12,5cmx2,5cm Douglasienbretter. 14 so wie sie sind und 2x145cm. Zudem noch einen Holzbanken für die Mitte auch in 145cm Länge. Ich habe hier auch einen Kesseldruckimprägnierten genommen in 9x9cm. Nun schraubt man die zwei 145cm Bretter an 2 200cm Bretter und hat so einen 200x150cm Rahmen. In der Mitte des Rahmens verschraubt man jetzt den Balken und kann dann ganz exakt die 12 restlichen Bretter auf den Rahmen verschrauben.

Schritt 4 - Die Stelzen zuschneiden und aufstellen

Die Stelzen sind bei mir auch kesseldruckimprägnierte Balken in der Stärke 9x9cm. Diese habe ich auf 120cm Zugeschnitten. Anschließend mit Einschlagbodenhülsen im Boden genau an den Rändern des Sandkastens befestigt. 

Schritt 5 - Die Plattformauf die Balken verschrauben

Die in Schritt 3 gebaute Plattform wurde nun auf die 120cm gehoben und aufgesetzt und mit Schrauben fixiert.

Schritt 6 - Die Unterkonstruktion für die Wände bauen

Die Unterkonstruktion für die Wände kann man eigentlich so bauen wie man möchte. Vielleicht möchte man kein Fenster, oder 2, oder auch hinten eins. Wir haben uns für eine Seite mit und eine Seite ohne Fenster entschieden. An den Seiten ist vorne ein 8x8cm Balken, der später mit dem Geländer verschraubt wird. Auch kann man die 90cm breiten Seiten kürzen um einen größeren Durchgang zu schaffen. Ic habe hier mal eine Seitenwand und die Rückwand mit Maßen ausgemalt.

Schritt 7 - Das Geländer bauen

Das Geländer ist ein besonderer Hingucker und verleit dem Haus in meinen Augen einen ganz besonderem Charme. Hierfür habe ich leider keine genauen Maße und eine Anleitung vorliegen. Es ist 178cm breit - genau wie die Rückwand aus Schritt 6, wird vorne mit den Seitenwänden verschraubt. Wie man die X Streben baut kann jeder selbst entscheiden. Man kann einen durchgehenden diagonalen Balken machen und dann 2 Kleine dazwischen, oder wie wir es gemacht haben 2 gleichlange die in der Mitte genau eine halbe Breite als Aussparung haben um sie ineinander zu verkeilen. Hoch ist das Geländer ca 60cm. Danach sollte man die Unterkonstruktion und das Geländer in der gewünschten Farbe lackieren, damit diese auch wetterfest sind.

Schritt 8 - Die Unterkonstruktion und das Geländer auf der Plattform anbringen und verschrauben

Ist dann alles getrocknet kann man mit dem Aufbau beginnen. Wir haben alle Dinge von unten verschraubt, damit man oben die Schrauben nicht sieht und so eine erhöhte Stablität gegeben ist und keine Schrauben unten rausgucken. Vorne und Hinten liegen die Konstruktionen direkt an. An den Seiten hat man 3cm pro Seite Platz. (178cm + 16 (2x8cm) = 194 - Es fehlen also noch 6cm insgesamt und 3cm pro Seite bis man die 2m erreicht.) 

 

Schritt 9 - Die Bretter an die Seiten und Rückwände anbringen

Für die Rückwand haben wir eine OSB Platte verwendet. Das war im Nachhinein vielleicht nicht die beste Wahl, damit diese sehr schlecht lackieren kann. An den Seitenwänden haben wir Profilholz mit Nut und Feder verwendet und verschraubt.

Schritt 10 - Das Dach bauen

Das Dach besteht aus einigen 6x4cm Balken. Eine Sparre ist bei 120cm lang. Wir haben ca einen 20° Grad Winkel und die Sparren stehen ca 10cm über, um das Haus auch vor schrägen Regen besser zu schützen. Zur Stabilität haben wir noch 4 Querträger eingesetzt. Diese dienen auch gleichzeitig als Befestigung für den Schaukelbalken. 

Schritt 11 - Die Treppe bauen

Die Treppe zu bauen stellte sich auch als schwieriger heraus, als gedacht. Hierfür habe ich 2 Douglasien-Bretter benutzt und Reste von den anderen Brettern. Dann habe ich die Bretter in dem Winkel abgeschnitten, der mir zusagte und die Treppenstufen verschraubt. Unten habe ich die Treppe auf 2 Pflastersteinen aufgestellt, damit die Treppe sicher steht und nicht so sehr dem feuchten Boden ausgesetzt ist. Am Schluss habe ich noch einen kleinen Handlauf befestigt und die ganze Treppe am Haus verschraubt.

Schritt 12 - Die Rutsche anbringen

Die Rutsche kann man jetzt einfach mit 2 normalen Schrauben anbringen. Vorsicht, falls die Schrauben unten wieder herauskommen. Diese muss man abflexen oder passende Schrauben nehmen, damit die Kleinen sich mit dem Kopf daran stoßen.

Schritt 13 - Die Schaukel bauen

Nun ist das Haus fertig. Nun kann man, wenn man möchte noch eine Schaukel bauen. Ich habe hierfür 3 9x9x300cm Kesselsdruckimprägnierte Balken genommen. Einen habe ich oben quer ins Dach gelegt und verschraubt. Dann hat man noch 150cm Breite für die Schaukel. Dann habe ich die beiden restlichen Balken oben angewinkelt abgesägt und mit Einschlaghülsen angewinkelt im Boden befestigt. Danach auf den Balken noch 2 Schaukelhaken Vierkant (Diese hier) befestigt.Am Ende noch oben mit 2 Brettern und einem Balken verschaubt um die Stabilität zu erhöhen. Als letztes noch die Schaukel einhängen und fertig :)

Schritt 14 - Fertig!

Jetzt schaukeln, buddeln, Burgen bauen, rutschen und viele andere schöne Dinge :)


Kommentare

  • Franziska
    Hallo Andre, ich möchte dir hiermit sagen wow! Das ist absolut toll geworden. Genau soetwas haben wir gesucht. Ich gucke mal ob wir es anhand deiner Anleitung nachgebaut kriegen. Danke dir!
    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar wird gespeichert
Danke für deinen Kommentar! Sobald er freigegeben wurde erscheint er hier.